3. Philharmonisches Konzert "lebens_wege"

Dienstag, 12. Dezember 2017 - 20.00 Uhr, Konzerthaus Dortmund

Dmitri Liss, Dirigent | Augustin Hadelich, Violine | Dortmunder Philharmoniker

© Magdalena Spinn

Jean Sibelius (1865—1957)
Violinkonzert d-Moll op. 47

Peter Tschaikowsky (1840—1893)
Manfred-Sinfonie h-Moll op. 58

„Ich liebe die Farben, die Sibelius in seiner Orchestration erschafft. Es fühlt sich an, als würde man die Erde sprechen hören.“ Grammy-Gewinner Augustin Hadelich berichtet über die „zerwühlten“ Klänge, die er in Sibelius’ Violinkonzert entdeckt. Die Musik, vom Komponisten für einen Virtuosen geschrieben, wird von den Kritikern der Uraufführung als „stilwidrig, süßlich und flach“ verdammt. Heute gilt das Stück als Eckpfeiler des Repertoires. lebens_wege lautet das Motto dieses Abends. Das bezieht sich auf Sibelius, der die finnische Einöde aufsucht, um sein Konzert nochmals zu überarbeiten. Zudem ist Manfreds Schicksal gemeint, der von Lord Byron ersonnene Held von Tschaikowskys Programmsinfonie. Er sucht die Einsamkeit der Alpen und zugleich verschlägt es ihn
in die Hölle. Schließlich ist auch Augustin Hadelichs Werdegang von einem Ereignis geprägt, das einen Menschen zum Einsiedler machen kann. 1999 entkommt er nur mit schwersten Brandverletzungen einer Explosion im elterlichen Haus. Sein Leben und seine Karriere hat er sich neu erkämpft.

19.15 Uhr WirStimmenEin – Orchestermanager Michael Dühn und die Künstler geben Einblick ins Programm, im Komponistenfoyer

Hier geht es zum Kartenkauf